Deutschlands härtestes Musikfestival kehrt nach einer zweijährigen Pause am 15. Februar 2020 zurück in die Dortmunder Westfalenhalle. Rund 30 internationale Top-DJs beschallen euch auf der Exodus 2020, darunter Superstars der Szene wie Angerfist -live-, Miss K8 und Dr. Peacock. Verteilt auf sieben DJ-Teams präsentieren sie die härtesten Stilrichtungen der elektronischen Musik.

Das Konzept: Sieben DJ-Teams präsentieren in der „Arena“ der Westfalenhalle nacheinander die verschiedenen Stilrichtungen von Hardcore. Pro Team legen vier DJs auf, die sich stilistisch nahestehen und gemeinsam ein Set zusammenstellen – so entsteht eine Art „Wettkampf“ unter den Subgenres. Das LineUp besteht insgesamt aus rund internationalen 30 Künstlern, darunter einige der erfolgreichsten Hardcore- DJs weltweit.

Im Team „Extreme Acts“ kämpfen gleich mehrere Megastars der Szene: Angerfist aus den Niederlanden gilt seit langem als der Hardcore Superstar. Über eine Million Facebook-Fans sprechen für sich. Mit ihm werden die DJs Tha Playah, Mad Dog und D-Fence für einen der Höhepunkte in dieser Nacht sorgen. Im Team „Grand Masters“ sorgen u.a. die bekanntesten weiblichen Hardcore-DJs überhaupt – Miss K8 und AniMe – für harte Klänge. Dr. Peacock, der bekannteste Vertreter der Stilrichtung „Frenchore“, ist Teil des Teams „Furious Fanatics“ und vereint Hardcore-Elemente mit klassischer Musik. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 10.000 Besuchern in der Dortmunder Westfalenhalle. Für die sichere und kostenlose An- und Abreise der Fans sorgt die Eintrittskarte, die gleichzeitig als Fahrkarte im VRR- Raum (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) gilt. Zur musikalischen Einstimmung gibt es hier die aktuelle Hymne von Furyan & Nosferatu ft. Alee, welche ab sofort im Handel erhältlich ist.



Quelle: I-Motion

Quelle: Zum Originalbeitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.